Weshalb

In der Virtuellen Welt treffen sich die unterschiedlichsten Menschen und das ist erfrischend. Vom bequemen Sofa zu Hause aus ein spontanes Geplauder mit einer Person aus Namibia. Eine Freundschaft nach Schottland, die alle paar Tage aufheitert. Manchmal trifft man sich  unverbindlich, manchmal entwickelt sich echte Anteilnahme untereinander. Kommt alles vor.

 

Aktuell

Besonders wenn man weite Wege hätte um jemanden zu treffen oder eine Zusammenkunft gar unmöglich ist, entfalten VR-Räume ihre Stärke und werden tolle Orte. Ob Quarantäne, Lockdown oder sonstige Mühsal, in VR-Räumen kommt man trotz aller Hindernisse unter die Leute.

 

Lokal vernetzt

Mit VR kann man auch lokal, in einer Stadt, einer Region Bezug schaffen. Wenn sich Leute aus dem gleichen Ort treffen, so haben sie oftmals Themen, welche gerade im Ort aktuell sind. Sei es der örtliche Fussball, sei es ein Seefest oder etwas aus der Schule. Unkompliziert und doch persönlich ergibt sich quasi ein Stammlokal. 

 

Sitzungen und Konferenzen

Noch etwas zaghaft aber doch zunehmend kommen Firmen auf den Gedanken, Sitzungen und Konferenzen in VR abzuhalten. Möglich wäre es auch für Schulen, ihre VR-Schulzimmer zu haben und sich dort zu treffen. Zumindest gibt es bereits real nachgebaute Campus ebenso wie virtuelle Schultrakte.

 

Erstaunlich

Sein Aussehen, also das seines Avatars, kann man in VR im Handumdrehen ändern, etwas das im physischen Leben deutlich länger dauert. Das Erstaunliche dabei ist: Vorurteile werden spielend abgebaut, man wird immer lockerer im Umgang mit Fremdem, weil ja lauter lustige Looks umherlaufen. Und so blau wie dein Avatar aussieht, das schaffst du im Leben nie...

 

A propos Look

Mittlerweile gibt es Fashion-Shows, bei welchem man mit seinem Avatar mitlaufen kann. Das ist natürlich nur möglich, wenn es ausreichend Kleider und Looks gibt. Und tatsächlich gibt es Winterkollektionen, Sommerkollektionen, und jeweils mit passenden Accessoirs. Eine Andenmütze kombiniert mit einem Parka, Hipster-Schnauz, Spacebrille, - grenzenlose Kombinationsmöglichkeiten. Wer gerne singt kann sich z.B. mit etwas Herumstöbern im Fundus zum Elvis machen und an einem open-mic Event auftreten. Alles schon vorgekommen.

Virtueller Schultrakt mit Schulzimmern und Korridor